Cubitruck Kernel aktualisiert

Cubietruck picture with Tux

Der aktuelle stabile Kernel für den Cubietruck wurde soeben auf die Version 4.12.1 aktualisiert. Den langzeitunterstützten Kernel habe ich auf die aktuelle Version Version 4.4.74 gehoben ohne die Konfiguration zu ändern. Beide Kernel-Versionen beinhalten einen Fix für die berüchtigte Dirty-COW Schwachstelle.

Die Kernel enthalten den AP1620 WiFi-Treiber für den Cubietruck. Um den Treiber zu nutzen, müssen zuvor die binären Firmware-Images vom Cubietech-Download-Server heruntergeladen und nach /lib/firmware/ap6210 kopiert werden.

Neu in dieser Version (Kernel 4.12.1):
  • div. Fehler im USB- und Crypto-Subsystem behoben

Linux-Kernels für den Cubietruck

Tipps und Tricks zur Canon EOS 5D Mark IV

Meine jahrelang verwendete und geliebte Kamera war die Canon EOS 6D. Leicht, sehr leistungfähig und immer zuverlässig. Sie wurde kürzlich von der Canon EOS 5D Mark IV abgelöst. Diese Kamera bringt viele spannende und nützliche Funktionen mit sich, die das Fotografieren erleichtern oder den Workflow erheblich beschleunigen können. Abseits von den üblichen und überschätzten Buzzwords sind es gerade die kleinen evolutionären Verbesserungen, die mir das Leben erleichtern. Im folgenden Beitrag stelle ich einige der neuen Möglichkeiten der Kamera vor und verrate wie sie mir das Leben erleichtern.

„Tipps und Tricks zur Canon EOS 5D Mark IV“ weiterlesen

Let’s Encrypt-Zertifikat in die FRITZ!Box importieren

Um das dreiteilige Zertifikat von Let’s Encrypt über das Web-Frontend der FRITZ!Box zu importieren, müssen die einzelnen Dateien nur in der richtigen Reihenfolge zusammenkopiert werden. Die Reihenfolge ist dabei:

  1. cert.pem
  2. chain.pem
  3. privkey.pem

Dazu kann man natürlich einen beliebigen Texteditor oder das „cat“-Tool unter Linux bemühen:


cat cert.pem chain.pem privkey.pem > out.pem

Anschließend kann die „out.pem“-Datei importiert werden. Da das Zertifikat nicht verschlüsselt ist, kann das Kennwort-Feld leer gelassen werden.

Update: Mittlerweile gibt es auch ein Skript, das den Prozess automatisieren kann: PHP-Skript zum Zertifikatsimport

OwnCloud: Performance-Tuning für OwnCloud 9.x

Im folgenden habe ich die wichtigsten Tipps und Tricks zusammen getragen, die OwnCloud 9.x auch auf schwacher Hardware zum Rennen bringen. Mein Fokus liegt dabei auf dem Cubietruck bzw. Raspberry PI1/2/3. Die Liste ist selbstverständlich unvollständig – ich freue mich immer über Ergänzungen und Korrekturen in den Kommentaren. OwnCloud 9.x ist noch recht jung und noch nicht lange auf meinem Server. Ich werde die Liste in den nächsten Wochen weiter pflegen und auf neuere OwnCloud-Versionen erweitern. Ich habe dazu meine Anleitung für das Performance-Tuning von OwnCloud 8.x dupliziert und von allen Hinweisen für ältere OwnCloud-Versionen befreit um die Lesbarkeit zu erhöhen. Aktuell sind die Tipps hier auch auf Nextcloud 10 und 11 übertragbar. Ich werde in der nächsten Zeit einen weiteren Artikel zu den Besonderheiten von Nextcloud veröffentlichen, sobald meine Tests mit Nextcloud abgeschlossen sind.
„OwnCloud: Performance-Tuning für OwnCloud 9.x“ weiterlesen

Compiler Explorer

Wer intensives Debugging auf Systemebene betreibt, sein System so weit wie möglich optimieren möchte (oder muss), oder auch nur einfach einmal sehen möchte, was der Compiler so tut, wird schnell mit dem Assembler-Code konfrontiert. Es gibt mehrere mehr oder weniger komfortable Möglichkeiten sich die Compiler-Ausgabe im Assembler anzusehen – wer dann aber mit Compiler-Optionen herumspielt oder mehrere GCC-Versionen vergleicht, wünscht sich schnell eine komfortablere Möglichkeit in den Compiler-Output von Code-Snippets zu schauen.

„Compiler Explorer“ weiterlesen