Outdoor Kameras – empfehlenswert oder teurer Schrott?

Im folgenden Artikel beschäftige ich mit dem breiten Angebot an so genannten „Ruggedized“-Kameras oder Outdoor Kameras und erkläre, ob man sie als halbwegs ambitionierter Fotograf kaufen solte, oder nicht.

Es treten die Ricoh WG-5 GPS, die Olympus TG-3 und die Panasonic DMC-FT5 gegen eine nun acht Jahre alte Mittelklasse-Kompaktkamera – die Canon Powershot G9 an. Außer Konkurrenz werfe ich einen Blick auf die Nikon 1-AW1.

„Outdoor Kameras – empfehlenswert oder teurer Schrott?“ weiterlesen

Manuelle Autofokus-Feineinstellung am Beispiel der Canon EOS 6D

Warum sollte man überhaupt eine Autofokus-Feineinstellung durchführen wollen? Gründe für unscharfe Bilder gibt es viele – Bewegungsunschärfe, Beugungsunschärfe, falsch fokussiert… Die meisten Ursachen für (ungewollte) Unschärfe liegen beim Fotografen und man kann sie leicht abstellen. Dies ist jedoch nicht so einfach, wenn die Fokus-Automatik der verwendeten Kamera versagt. Dies ist oft der Fall bei wenig Licht, kann jedoch auch an einer mangelnden Feinabstimmung zwischen Kamera und verwendetem Objektiv liegen. In diesem Fall kommt es entweder zum Front- oder Backfokus, bei dem der Autofokus der Kamera sein Ziel nicht exakt erfasst. Dies gilt vor allem wenn das klassische Phasenvergleichsverfahren genutzt wird.

Hochwertige DSLR wie die Canon EOS 6D bieten die Möglichkeit den pro Objektiv eine AF-Feinabstimmung vorzunehmen, idealerweise sowohl für den Weitwinkel als auch für den Telebereich.

„Manuelle Autofokus-Feineinstellung am Beispiel der Canon EOS 6D“ weiterlesen

Workshop: Wenig Licht und Nachtfotografie

In diesem Workshop geht es rund um kritische Lichtsituationen und um spezielle Techniken um Unschärfen bei langen Belichtungszeiten zu vermeiden. Hier gibt es zwei Anwendungsfälle. Zum einen die klassischen Schnappschüssen von Personen und anderen möglicherweise bewegten Motiven, bei denen man so viel wie möglich aus der misslichen Situation herausholen möchte, ohne gleich astronomisch hohe ISO-Werte einstellen zu müssen. Der andere Anwendungsfall ist die Nachtfotografie, bei der man sich viel Zeit lassen kann und der Motivschwerpunkt auf unbeweglichen Objekten wie z.B. Architektur liegt.

„Workshop: Wenig Licht und Nachtfotografie“ weiterlesen